Die 5 häufigsten Ursachen für Haarausfall

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
stoppen oder umkehren sie einen zurücktretenden Haaransatz oder Haarausfall

Haarausfall ist kein ungewöhnliches Problem für Männer und Frauen zu Gesicht.

In der Tat, es gibt ein paar Gründe, war­um eine Person die­ses Problem auf­tre­ten kann: Haarausfall. Ob es sich um einen zurück­ge­hen­den Haaransatz oder einen tat­säch­li­chen Haarausfall han­delt, es könn­te sehr wohl eine logi­sche Erklärung für das Problem geben. Denken Sie dar­an, dass Männer eher einen zurück­tre­ten­den Haaransatz erle­ben, aber Männer und Frauen kön­nen bei­de erheb­li­chen Haarausfall durch bestimm­te Täter ver­ur­sacht erle­ben. Im Folgenden fin­den Sie eine Liste der 5 häu­figs­ten Ursachen von Haarausfall.

Wenn Sie eines die­ser Probleme haben, spre­chen Sie mit einem Arzt über Möglichkeiten, einen zurück­tre­ten­den Haaransatz oder Haarausfall zu stop­pen oder umzu­keh­ren.

1. Stress

Stress ist eine häu­fi­ge Ursache für Haarausfall. In der Tat, Stress ist eng mit drei Haarausfall Täter ver­bun­den:

  • Telogen-Effluvium
  • Alopecia area­ta
  • Trichotillomanie

Telogen-Effluvium ist ein Zustand, in dem kör­per­li­cher oder emo­tio­na­ler Stress tat­säch­lich dazu führt, dass Haare in eine Ruhephase ein­tre­ten. Innerhalb weni­ger Wochen bis ein paar Monate scheint das Haar beim Waschen oder Bürsten plötz­lich durch die Handvoll her­aus­zu­fal­len. Alopecia area­ta ist ein Zustand, der ver­mut­lich durch ver­schie­de­ne Faktoren ver­ur­sacht wird, von denen einer Stress ist. Dieser Zustand bewirkt, dass das Haar zu stop­pen wach­sen und fal­len. Trichotillomania ist ein Begriff, bei dem eine Person dem Drang, Haare aus ihrem Körper zu zie­hen, nicht wider­ste­hen kann, was in der Regel mit Stress, Spannung, Frustration und Angst zusam­men­hängt.

Der Haarchirurg Dr. William Yates erklärt, wie Stress den Haarausfall beein­flusst und dis­ku­tiert, ob eine stres­si­ge Erfahrung dazu füh­ren kann, dass Sie kahl wer­den.

Please enter cor­rect post id for Video SEO Post

2. Eisenmangel

Studien zei­gen, dass Eisenmangel oder Anämie eng mit Haarausfall zusam­men­hän­gen kön­nen. Dermatologen kamen zu die­sem Schluss, nach­dem sie Untersuchungen über­prüft hat­ten, die in den letz­ten 40 Jahren über Haarausfall bei Patienten mit eisen­ei­nem Mangel durch­ge­führt wor­den waren. Es wird nun ange­nom­men, dass die Behandlung eines Patienten mit die­sem medi­zi­ni­schen Problem tat­säch­lich wie­der Haar wie­der­her­stel­len, Förderung es wie­der wach­sen.

Ärzte sagen Patienten oft, dass Haarausfall mit einer schwe­ren Krankheit zusam­men­hän­gen kann. Jeder, der Haarausfall hat, soll­te sich mit sei­nem Arzt auf die Prüfung von Krankheiten wie Anämie.

3. Medikamente

Es gibt meh­re­re Arten von Medikamenten, die dazu füh­ren kön­nen, dass die Haare einer Person her­aus­fal­len. Diese Medikamente kön­nen ver­wen­det wer­den, um ande­re Bedingungen zu behan­deln, aber Haarausfall könn­te poten­zi­ell eine der Nebenwirkungen sein. Zum Beispiel, Patienten, die für Krebs behan­delt wer­den, oft mit erheb­li­chen Mengen an Haarausfall kon­fron­tiert. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über mög­li­che Nebenwirkungen der Medikamente, die Sie ein­neh­men, um aus Haarausfall zu fin­den ist einer von ihnen.

4. Hypothyreose

Zusammen mit Eisenmangel, wie bereits erwähnt, Haarausfall kann ein Zeichen für Hypothyreose sein. Menschen mit Hypothyreose erle­ben oft Haare, die tro­cken, grob und sprö­de sind. Das Haar kann leicht bre­chen, wäh­rend in der Dusche oder beim Bürsten. Schwerer Haarausfall ist häu­fig bei Menschen mit die­ser Erkrankung. In die­sem Fall wird Haarausfall wahr­schein­lich auf der Kopfhaut auf­tre­ten, kann aber auch um den äuße­ren Rand der Augenbrauen auf­tre­ten.

5. Dihydrotestosteron

Wenn der Körper zu viel Dihydrotestosteron oder DHT pro­du­ziert, Kann es sehr gut zu Haarausfall füh­ren. DHT ist ein Hormon, das vom Körper pro­du­ziert wird, das zur Ausdünnung des Haarfollikels führt, wodurch das Haar leicht und in gro­ßen Mengen her­aus­fällt. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über ein Medikament, das die Körperproduktion von DHT als eine Form der Behandlung für die­ses Problem ver­lang­sa­men kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tie­ren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die letzten Beiträge

Folge uns auf Facebook

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

 

Factor Hair

Träumen Sie nicht weiter von schönem, gesundem Haar. Mit Factor Hair Activator packen Sie das Problem bei der Wurzel und aktivieren neues Haarwachstum mit einer Erfolgsquote von über 93%.

Profitieren Sie von unserer einzigartigen Rezeptur, deren Wirksamkeit durch klinische Studien belegt wurde. Bekommen Sie dickeres, gesünderes und stärkeres Haar, als Sie es je für möglich gehalten haben.

Factorhair 2019 © All Rights Reserved.

Initiative: Fairness im Handel

Mitglied der Initiative "Fairness im Handel". Informationen zur Initiative: https://www.fairness-im-handel.de

Webmaster Programm für exklusive Beauty Produkte