Graue Haare schon mit 20 oder 30 Jahren?

Aktie auf facebook
Aktie auf twitter
Aktie auf linkedin

Canities a.s.a.s. (graues Haar) bezieht sich auf die natürliche Alterung (ab einem Alter von 30-40 Jahren). Der graue Eindruck entsteht durch die allmähliche Abnahme der gefärbten Haare. Das Ergrauen vor dem 20. Lebensjahr (bei dunkler Haut vor dem 30. Lebensjahr) wird canities praecox (vorzeitiges Ergrauen) genannt. Meist e.c.i., manchmal familiär, manchmal mit seltenen Syndromen (Böök-Syndrom, Progerie, Rothmund, Werner).

Graue Haare werden durch eine Abnahme der Pigmentmenge im Haar verursacht.

Die Haarfarbe wird durch die Menge des Melaninpigments bestimmt, die dem Haar zugeführt wird, sowie durch die Art des Pigments: Eumelanin oder Pheomelanin. Eumelanin gibt es als schwarzes Eumelanin und als braunes Eumelanin. Pheomelanin verleiht dem Haar orange und rote Farbtöne. Jeder hat eine bestimmte Menge Phäomelanin im Haar. Eine geringe Menge an braunem Eumelanin ergibt blondes Haar, eine höhere Menge an braunem Eumelanin ergibt braunes Haar. Viel schwarzes Eumelanin ergibt schwarze Haare, wenig schwarzes Eumelanin ergibt graue Haare. Mit zunehmendem Alter nimmt die Produktion des Melaninpigments ab und es entstehen graue Haare. Wenn das gesamte Melanin vollständig verschwindet, wird das Haar weiß (farblos). Echte graue Haare gibt es nicht, es ist immer eine Mischung aus verfärbten (weißen) Haaren und den noch vorhandenen schwarzen Haaren, die zusammen die graue Farbe verursachen.

Der Zeitpunkt des Alterns hängt vom Alter und von erblichen Faktoren ab. Manche Menschen ergrauen früh, zum Beispiel ab dem 25. Lebensjahr, andere behalten ihre ursprüngliche Haarfarbe bis ins hohe Alter. Frühzeitiges Ergrauen kann vererbbar sein. Es gibt auch rassenbedingte Unterschiede. Die ersten grauen Haare erscheinen oft an den Schläfen, bei Männern in den Barthaaren. Dann breitet es sich auf den Rest des Kopfes und des Körpers aus.

Ursache:
Graue Haare entwickeln sich mit dem Alter, es gibt nicht wirklich eine Ursache. Möglicherweise kann sie auch durch zugrundeliegende Faktoren wie schlechte Ernährung (Vitamin B12-Mangel), Krankheiten (Anämie, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen, Schilddrüsenerkrankungen), Rauchen und bestimmte Medikamente (Chloroquin) verursacht oder vielmehr beschleunigt werden.

Die Therapie:
Eine Behandlung ist in der Regel nicht erwünscht, graue Haare gelten als etwas, das mit dem Altern einhergeht. Wer es als störend empfindet, kann es durch Färben der Haare (Farbshampoo, Farbspülung, Haarfarbe) tarnen. Nicht alle Haarfärbemittel sind zum Färben von grauem Haar geeignet. Man könnte ein paar weiße Haare ausreißen. Es gibt Haarpflegeprodukte, die die graue Farbe tarnen können, indem sie zum Beispiel das weiße Haar transparenter machen. Farbspülungen geben eine Farbschicht auf der Außenseite des Haares und sind temporär, wenn das Haar gewaschen wird, wird die Farbe wieder ausgewaschen. Haarfärbemittel haben eine dauerhafte Wirkung, aber durch das Wachstum der Haare am Ansatz wird irgendwann die eigene Haarfarbe wieder sichtbar.

Graue Haare in jungen Jahren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Qualitative hochwertige Produkte unter den strengen Regeln deutscher Gesetze hergestellt.

Mit Factor Hair Activator haben wir eine innovative Haarausfallbehandlung erschaffen, die funktioniert! Wir helfen Ihnen, das beste aus Ihrem Haar herauszuholen – und das ganz ohne Nebenwirkungen.

Sie haben Fragen?

Schreiben sie uns

Kontakt

Initiative: Fairness im Handel

Mitglied der Initiative “Fairness im Handel”.
Informationen zur Initiative: https://www.fairness-im-handel.de

 

© 2020 All Rights Reserved – Powered by ThoKa

de_DE_formalDE
de_DE_formalDE en_GBEN es_ESES pt_PTPT fr_FRFR

+49 (0) 4634 798 9800

Sie haben Fragen?

Schreiben sie uns

Kontakt