Graue Haare schon mit 20 oder 30 Jahren?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Mature beautiful grey-haired woman using mobile phone.

Canities a.s.a.s. (grau­es Haar) bezieht sich auf die natür­li­che Alterung (ab einem Alter von 30–40 Jahren). Der graue Eindruck ent­steht durch die all­mäh­li­che Abnahme der gefärb­ten Haare. Das Ergrauen vor dem 20. Lebensjahr (bei dunk­ler Haut vor dem 30. Lebensjahr) wird canities prae­cox (vor­zei­ti­ges Ergrauen) genannt. Meist e.c.i., manch­mal fami­li­är, manch­mal mit sel­te­nen Syndromen (Böök-Syndrom, Progerie, Rothmund, Werner).

Graue Haare werden durch eine Abnahme der Pigmentmenge im Haar verursacht.

Die Haarfarbe wird durch die Menge des Melaninpigments bestimmt, die dem Haar zuge­führt wird, sowie durch die Art des Pigments: Eumelanin oder Pheomelanin. Eumelanin gibt es als schwar­zes Eumelanin und als brau­nes Eumelanin. Pheomelanin ver­leiht dem Haar oran­ge und rote Farbtöne. Jeder hat eine bestimm­te Menge Phäomelanin im Haar. Eine gerin­ge Menge an brau­nem Eumelanin ergibt blon­des Haar, eine höhe­re Menge an brau­nem Eumelanin ergibt brau­nes Haar. Viel schwar­zes Eumelanin ergibt schwar­ze Haare, wenig schwar­zes Eumelanin ergibt graue Haare. Mit zuneh­men­dem Alter nimmt die Produktion des Melaninpigments ab und es ent­ste­hen graue Haare. Wenn das gesam­te Melanin voll­stän­dig ver­schwin­det, wird das Haar weiß (farb­los). Echte graue Haare gibt es nicht, es ist immer eine Mischung aus ver­färb­ten (wei­ßen) Haaren und den noch vor­han­de­nen schwar­zen Haaren, die zusam­men die graue Farbe ver­ur­sa­chen.

Der Zeitpunkt des Alterns hängt vom Alter und von erb­li­chen Faktoren ab. Manche Menschen ergrau­en früh, zum Beispiel ab dem 25. Lebensjahr, ande­re behal­ten ihre ursprüng­li­che Haarfarbe bis ins hohe Alter. Frühzeitiges Ergrauen kann ver­erb­bar sein. Es gibt auch ras­sen­be­ding­te Unterschiede. Die ers­ten grau­en Haare erschei­nen oft an den Schläfen, bei Männern in den Barthaaren. Dann brei­tet es sich auf den Rest des Kopfes und des Körpers aus.

Graue Haare in jungen Jahren

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tie­ren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfah­ren

Video laden

will­kom­men zu einem neu­en video vor mir und ja ihr habt e… ▼

will­kom­men zu einem neu­en video vor mir

und ja ihr habt es euch gewünscht in

mei­nem letz­ten video habe ich euch ja

dar­um gebe­ten mir ein­fach mal zu

erzäh­len bezie­hungs­wei­se zu kom­men­tie­ren

was ihr ger­ne zum the­ma haa­re wis­sen

wollt und graue haa­re waren auf jeden

fall mit ganz oben auf der lis­te alle

ande­ren the­men wer­de ich noch in den

kom­men­den vide­os bear­bei­ten aber klar

natür­lich habe ich erst mal geschaut wo

waren die meis­ten dau­men hoch und graue

haa­re defi­ni­tiv ja die waren oft ist das

the­ma aber auf jeden fall euer favo­rit

und mitt­ler­wei­le ist es ja so oder

heut­zu­ta­ge das auch schon jun­ge men­schen

unter grau­en haa­ren lei­den also auch

schon men­schen in den 20 jah­ren oder in

den 30ern und ja was asso­zi­ie­ren wir oft

mit grau­en haa­ren also oft­mals

asso­zi­ie­ren wie­der mit natür­lich das

älter­wer­den bezie­hungs­wei­se all sein und

ja das muss nicht natür­lich nicht immer

der fall sein da gebe ich euch auch

spä­ter noch dazu tipps was wenn was du

halt tun kannst wenn du schon graue

haa­re hast und wie du sie trotz­dem mit

stolz tra­gen kannst aber trotz­dem habe

ich hier auch ganz span­nen­de

wis­sen­schaft­li­che tipps für euch wir

even­tu­ell wie­der pig­men­te in die haa­re

brin­gen könnt oder natür­lich auch

viel­leicht auch prä­ven­tiv natür­lich

vor­ge­hen könnt wenn ihr zum bei­spiel

viel­leicht auch fami­li­är bedingt zu

kau­en haben

ich lie­be es natür­lich sehr über ein

kom­men­tar von euch freu­en könnt mir auch

immer noch ger­ne tipps geben zum the­ma

haa­re oder bezie­hungs­wei­se inspi­ra­tio­nen

was ich viel­leicht mei­nen nächs­ten

vide­os noch behan­deln könn­te oder

gene­rell ein­fach the­men­vor­schlä­ge die

mit den meis­ten dau­men wer­den natür­lich

dann auch von mir am meis­ten beach­tet

also schön lei­chen und kom­men­tie­ren es

ist tat­säch­lich so die wis­sen­schaft hat

immer noch kei­ne hun­dert­pro­zen­ti­ge

erklä­rung dafür war­um men­schen ergrau­en

bezie­hungs­wei­se auch schon jün­ge­re

men­schen ein grau­en und ich habe da zum

bei­spiel eine stu­die gefun­den die besagt

dass es zum bei­spiel damit zu tun haben

könn­te dass unser kör­per und er

bezie­hungs­wei­se die haar­fol­li­kel und die

kopf­haut zu viel was­ser­stoff­per­oxid

ansam­meln

und das qua­si dadurch die haa­re ergrau­en

was­ser­stoff­per­oxid kommt ja rela­tiv

natür­lich in unse­rem kör­per vor

und ja es gibt ein bestimm­tes enzym das

heißt kata­lase und das neu­tra­li­siert

qua­si die wir­kung von was­ser­stoff­per­oxid

und dort wur­de immer wie­der von so einem

klei­nen zau­ber­mit­tel gespro­chen wo ich

recher­chiert habe und zwar die zwie­bel

zusam­men mit zitro­ne gemischt

die zwie­bel deak­ti­viert so zu sagen ja

das enzym kata­lase und dort wur­de immer

von die­sen mit­tel­chen gespro­chen dass

das qua­si wie­der pig­men­te in die haa­re

rein paket fall zwie­bel­saft und

zitro­nen­saft gemischt und dann auch die

haa­re geben das ist auf jeden fall ja

sehr sehr inter­es­sant und dann

wahr­schein­lich so ein biss­chen ein­wir­ken

las­sen viel­leicht eine stun­de gut

des­wei­te­ren dann gab es eine sehr ich

som­mer inten­siv ange­leg­te stu­die in

asi­en oder bezie­hungs­wei­se in indi­en

dort lei­den sehr vie­le men­schen auch

unse­re grau­en haa­ren weil näm­lich

ers­tens die­se dunk­le haa­re haben und da

fal­len natür­lich die grau­en haa­re auch

noch mehr auf und das wei­te­re natür­lich

auch vie­le auch pflanz­lich ernäh­ren oder

vege­ta­risch sich ernäh­ren gera­de in

indi­en

und dort hat man dann ver­sucht

her­aus­zu­fin­den wel­che bestimm­te

nähr­stof­fe feh­len ihnen dass das

viel­leicht der grund sein könn­te dass

deren haa­re so früh ergrau­en also wir

haben getes­tet an oder bezie­hungs­wei­se

pro­ban­den gehabt von men­schen die in

ihren zwan­zi­gern und drei­ßi­gern waren

und ja dort wohl bestimm­te sachen auf

jeden fall fest­ge­stellt

zuerst ein­mal ging es dar­um wie kön­nen

über­haupt graue haa­re ent­ste­hen es gibt

ja ver­schie­de­ne mecha­nis­men im kör­per

die dazu füh­ren dass ja ich sage mal

dass wir halt schnel­ler altern

dazu gehört zum bei­spiel ja eine

erschöp­fung der enzy­me die dafür

ver­ant­wort­lich sind

ja das mela­nin in den haa­ren gebil­det

wird das qua­si halt die­se enzy­me nicht

mehr rich­tig gut arbei­te ich kann es

auch sein dass ist es ein­fach zu wenig

auch anti­oxi­dan­ti­en im kör­per sind und

so vie­le freie radi­ka­le

das kann auch dafür dazu füh­ren dass

haa­re vor­zei­tig ergrau­en dann gab es

noch eine theo­rie mit den soge­nann­ten

telo­me­ren nicht dass bei qua­si die die

ver­kür­zung der telo­me­re ver­hin­dert wird

da ist ein bestimm­tes enzym dafür

ver­ant­wort­lich dass nennt sich

telo­me­ra­se

und wenn das nicht mehr so aktiv ist

dann kann es natür­lich sein dass unser

kör­per schnel­ler altert das wie gesagt

hin­ter einem noch ein wei­te­re punkt sein

dass haa­re schnel­ler grau­en da weil wir

natür­lich dass unse­ren alten da dürf­te

bei­de durch der alte­rungs­pro­zess etwas

mehr beschleu­nigt wird also es hat

natür­lich auch mit den pro­mo­tio­nen zu

tun bzw mit den telo­me­ren teil­wei­se

unse­re gene­tik ist nicht ich sag mal so

extrem vor­pro­gram­miert dass es mich auch

irgend­wie rever­si­bel ist also man kann

natür­lich auch irgend­wo noch gene

beein­flus­sen ja jetzt kom­me ich auf

jeden fall zum ganz wich­ti­gen punkt und

zwar nähr­stof­fe es wur­de bei denen bei

die­sen pro­ban­den aus dem asia­ti­schen

raum getes­tet was fin­det denn bei denen

so die­se typi­schen nähr­stof­fen män­gel

was damit zusam­men­hän­gen könn­te ja das

ist qua­si die haa­re weil ihnen so früh

ergrau­en und sie haben ein paar sachen

fest­ge­stellt die wis­sen­schaft­ler und

zwar zum einen erst mal ein pro­te­in

man­gel also es war kein rich­ti­ger

pro­te­in man­gel son­dern eine bestimm­te

ami­no­säu­re war nicht so vor­han­den

die­se ami­no­säu­re nennt sich tyro­sin und

tou­ris­ten ist auch dafür ver­ant­wort­lich

dass die mela­nin pro­duk­ti­on ange­regt

wird und mela­nin ist ja das was unse­rem

haben über unse­ren haa­ren war sie die

far­be gibt und ja genau und tyro­sin

fin­dest du zum bei­spiel den kür­bis­ker­nen

in wal­nüs­sen oder auch in der hier

und ja natür­lich rede ich jetzt erst­mal

nur für die vege­ta­ri­er oder

bezie­hungs­wei­se er für die vega­ne also

wenn du jetzt nicht vegan oder

lebst dann kann es natür­lich mal goo­geln

nur noch über­all theo­rien drin ist des

wei­te­ren ist in der kon­troll­grup­pe

fest­ge­stellt wor­den dass eini­ge einen

b12 man­gel hat­ten wir zwölf wird auch

eng in ver­bin­dung damit gebracht dass

haa­re even­tu­ell ergrau­en könn­ten und man

kann natür­lich spielt 12 im ergänzt

zwölf mann kommt natür­lich oft­mals bei

vega­nern und vege­ta­ri­ern auch vor

aber es kann natür­lich auch beim mich

köst­ler vor­kom­men da zum bei­spiel der

kör­per viel­leicht nähr­stof­fe nicht mehr

rich­tig absol­viert was auch wich­tig ist

viel fer­men­tier­te nah­rungs­mit­tel zu

neh­men wo auch spu­ren von b12 drin sein

könn­ten dazu gehört zum bei­spiel auch

nato- fin­de ich sehr sehr gesund sehr

wich­tig für vega­ner fin­de ich oder auch

tem­peh oder auch sauer­kraut und des

wei­te­ren auch natür­lich alten wie zum

bei­spiel chlo­rel­la die auch sehr vie­le

nähr­stof­fe hat unter ande­rem auch spu­ren

von b12 ent­hal­ten kann dann natür­lich er

hat noch auch fest­ge­stellt dass zum

bei­spiel einen eisen­man­gel oder bzw eine

anämie blut­ar­mut dazu füh­ren kann dass

men­schen ja vor­zei­tig ergrau­en und das

fand ich zum bei­spiel auch sehr sehr

inter­es­sant weil ja dass das natür­lich

auch wie­der bedeu­tet das natür­lich auch

vie­le vega­ner vege­ta­ri­er davon betrof­fen

sein könn­ten aber so ist nicht zum

bei­spiel ich habe kei­nen eisen­man­gel

weil ich näm­lich sehr vie­le pres­se zu

mir neh­men und die bren­nes­sel ist eines

der wich­tigs­ten modell eines der bes­ten

eisen lie­fe­ran­ten die­ses camp alle allen

essl sor­ten eigent­lich und ich gehe auf

jeden fall immer prems­lin smoot­hies oder

zu ent­saf­ten und des wei­te­ren wur­de auch

demons­triert dass vie­le die­se pro­ban­den

die dort oder die kon­troll­grup­pe die

unter­sucht wur­de auch vie­le einen teu­ren

man­gel hat­ten bezie­hungs­wei­se einen

man­gel und b12 und vollath gehen auch so

ein biss­chen hand in hand also

man einen b12 man­gel hat kann es auch

sein dass ein fol­säu­re­man­gel besteht die

ver­stoff­wech­se­lung von fol­säu­re ein

wenig ja ani­miert oder bezie­hungs­wei­se

invol­viert ist und wie­so habt ihr zum

bei­spiel auch in hefe in hül­sen­früch­ten

als beson­ders in roten lin­sen in

peter­si­lie oder auch in pres­se und

wei­te­re nähr­stoff der bei vie­len auch

noch einen man­gel da ist zum bei­spiel

bio­tin habt ihr auch in müs­sen zum

bei­spiel drin und ich emp­feh­le ja auch

immer müs­se auf jeden fall ein zei­chen

in was­ser gera­de die mit der brau­nen

scha­le somit könnt ihr die bes­ser

ver­dau­en und hab dann ja und die­se in

zehn käl­ber machen euch dann kei­ne

pro­ble­me bei der ver­dau­ung

da gab es noch wei­te­re nähr­stof­fe die in

der stu­die genannt wur­den die viel­leicht

noch dazu füh­ren kön­nen dass die haa­re

schnel­ler grau­en dazu gehört zum

bei­spiel zink kup­fer

sie leh­nen und auch vit­amin b5 könnt ihr

auf jeden fall ger­ne mal goo­geln in

wel­chen in wel­chen vega­nen oder auch

vege­ta­ri­schen oder auch wie auch immer

nah­rungs­mit­tel das viel­leicht ent­hal­ten

sein könn­te

jetzt kom­men wir zu einem ganz

beson­de­ren dun­kel­grün blatt­ge­mü­se und

zwar wei­zen­gras habe ich immer wie­der

gele­sen dass men­schen mit hil­fe von

wei­zen­gras saft qua­si wie­der so ein

biss­chen pig­men­tie­rung in die haa­re

brin­gen konn­ten zum bei­spiel auch

vic­to­ria ocam­po hat­te damals von ihr

davon erzählt dass sie durch wei­ße glas

saft qua­si wie­der so ein biss­chen

dunk­les haar bekom­men hat oder mehr

far­be im haar und ein ganz bekann­tes

bei­spiel ist auch ein weg moo­re ken­nen

viel­leicht eini­ge von euch das war so

die ers­te einer der ers­ten roh­kost

queens und die hat sich ja auch sehr

stark auf ein grü­nes blatt­ge­mü­se und

grün­pflan­zen spe­zia­li­siert und sie hat

immer davon von wei­zen­gras saft erzählt

wie enorm die wir­kung ist von wei­ßem

glas saft und weil natür­lich auch sehr

viel chlo­ro­phyll ent­hält und auch sehr

sehr gut für men­schen mit grau­en haa­ren

ist und sie konn­te dem­nach angeb­lich

auch ihre grau­en haa­re qua­si wie­der

kom­men­tie­rung ver­lei­hen so jetzt kom­men

wir auf jeden fall noch einem zu einem

gerät wo ihr mich auch sehr oft danach

gefragt habe und zwar das hoch­fre­quenz

gerät das ist ja nicht nur super krass

toll für die haut also ich muss sagen

ich ver­wen­de dass er wirk­lich jeden tag

son­dern es kann auch das haar­wachs­tum

sti­mu­lie­ren

ich sag mal haar­aus­fall so ein biss­chen

ent­ge­gen­wir­ken und natür­lich auch bei

grau­en haa­ren ganz gut hel­fen denn ja

die­ses hoch­fre­quenz gerät ist sehr gut

um die durch­blu­tung anzu­re­gen die

nähr­stoff­ver­sor­gung wird ein­fach bes­ser

mit ja da wo halt die so qua­si

haar­fol­li­kel und kopf­haut sind dann

natür­lich auch es lädt den kör­per sehr

posi­tiv auf als sie wis­sen wenn ihr es

dass hoch­fre­quenz gerät ver­wen­det also

wer schon mal erfah­run­gen mit den haa­ren

gemacht hat und in hoch­fre­quenz gerät

ger­ne in die kom­men­ta­re wür­de mich sehr

freu­en

also es lebt den kör­per qua­si posi­tiv

auch man kriegt also klei­ne

elek­tro­schocks oder die­sen suchen so

gering dass es nicht wirk­lich nicht weh

tut und nicht unan­ge­neh­men wirk­lich ist

und ent­gif­tet auch den kör­per und wie

gesagt es funk­tio­niert ja mit ozon und

das ist natür­lich sehr sehr gute opti­on

ist ja sehr stark anti­oxi­da­tiv und

natür­lich dem­nach auch sehr gut um qua­si

freie radi­ka­le zu bekämp­fen und das ist

ja auch oft viel­leicht das was dazu

führt dass die haa­re

zuge­ge­be­ner­ma­ßen man asso­zi­iert graue

haa­re nicht unbe­dingt mit sexy aber ich

gebe dir hier ein paar tipps wie du

dei­ne grau­en haa­re trotz­dem rocken

kannst wenn du dage­gen nicht unbe­dingt

machen möch­test und zwar ach­te immer

dar­auf dass so eine jugend­li­che gesun­de

haut behältst somit wirkst du natür­lich

trotz dei­ner grau­en haa­re sexy und

attrak­tiv auf die leu­te behal­te auch

wei­ter­hin dei­nen schlan­ken kör­per ach­te

auf eine sehr gute kör­per­hal­tung und

ach­te dar­auf dass dei­ne grau­en haa­re

gesund voll und gepflegt aus­se­hen somit

kannst du auf jeden fall trau­er graue

haa­re mit stolz und wür­de tra­gen dann

wünsch euch noch eine schö­ne zeit und

ich freue mich natür­lich sehr über ein

like und ja bis bald habe euch lieb

Powered by VidSEO

Ursache:
Graue Haare ent­wi­ckeln sich mit dem Alter, es gibt nicht wirk­lich eine Ursache. Möglicherweise kann sie auch durch zugrun­de­lie­gen­de Faktoren wie schlech­te Ernährung (Vitamin B12-Mangel), Krankheiten (Anämie, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen, Schilddrüsenerkrankungen), Rauchen und bestimm­te Medikamente (Chloroquin) ver­ur­sacht oder viel­mehr beschleu­nigt wer­den.

Die Therapie:
Eine Behandlung ist in der Regel nicht erwünscht, graue Haare gel­ten als etwas, das mit dem Altern ein­her­geht. Wer es als stö­rend emp­fin­det, kann es durch Färben der Haare (Farbshampoo, Farbspülung, Haarfarbe) tar­nen. Nicht alle Haarfärbemittel sind zum Färben von grau­em Haar geeig­net. Man könn­te ein paar wei­ße Haare aus­rei­ßen. Es gibt Haarpflegeprodukte, die die graue Farbe tar­nen kön­nen, indem sie zum Beispiel das wei­ße Haar trans­pa­ren­ter machen. Farbspülungen geben eine Farbschicht auf der Außenseite des Haares und sind tem­po­rär, wenn das Haar gewa­schen wird, wird die Farbe wie­der aus­ge­wa­schen. Haarfärbemittel haben eine dau­er­haf­te Wirkung, aber durch das Wachstum der Haare am Ansatz wird irgend­wann die eige­ne Haarfarbe wie­der sicht­bar.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die letzten Beiträge

Folge uns auf Facebook

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.