Struktur des menschlichen Haares

Aktie auf facebook
Aktie auf twitter
Aktie auf linkedin

Über die Struktur des Haares.

Fakten über Haare:

Durchmesser: 0,1 mm, Wachstum pro Tag: 0,3 mm, Wachstum pro Monat: 1 cm, Haardichte: 200 Haarfollikel pro cm², Lebensdauer: 2 bis 5 Jahre, Tragfähigkeit: 100 g pro Haar.

Struktur des Haares

Das von außen sichtbare Haar ist nur ein kleiner Teil des gesamten Haares. Die Haarwurzeln (auch Haarfollikel genannt) reichen tief in die Haut.

Das Haar besteht aus Haarfollikeln und der Haarpapille. Die Haarpapille befindet sich im unteren Teil der Dermis. Es formt das Haar und ist damit sozusagen die Basis des Haares. Der Haarschaft wird von keratinreichen Zellen innerhalb des Haarfollikels nach oben zur Hautoberfläche hin gebildet. Der Haarfollikel ist eine rechteckige Aussparung in der Epidermis, durch die der Haarschaft verläuft.

Menschen mit braunem oder schwarzem Haar haben etwa 100.000 Haarfollikel, solche mit blondem Haar etwas mehr (150.000) und solche mit rotem Haar etwas weniger (75.000). Die Haarfarbe wird hauptsächlich durch das Pigment Melanin bestimmt. Melanin wird in den Melanozyten gebildet und an die Haarwurzeln abgegeben.

Die verschiedenen Haarfarben sind erblich bedingt und resultieren aus unterschiedlichen Arten, Mengen und Verteilungen von Melanin. Ein Rückgang der Melaninproduktion führt dazu, dass die Haare im späteren Leben grau werden.

Haare, woraus sind sie aufgebaut?

... ▼

Der Haarzyklus

Jeden Tag wachsen neue Haare und jeden Tag fallen Haare aus. Dieser Zyklus wiederholt sich ständig und ist völlig natürlich. Der Haarzyklus besteht aus drei Phasen: (1) die Wachstumsphase (2) die Übergangsphase (3) die Ruhephase. Jedes Haar durchläuft seinen eigenen, unabhängigen Zyklus. Mehrjährige Wachstumsphasen wechseln sich mit kürzeren Übergangs- und Ruhephasen ab. Schließlich, nach der Ruhephase, wird das Haar abgestoßen. Die Länge und Dicke der Haare wird durch die Länge der Wachstumsphase bestimmt.

Wachstumsphase

Während der Wachstumsphase wächst das Haar durch Teilung der Haarzellen. Zu jedem Zeitpunkt befinden sich etwa 80 % des Kopfhaares in dieser Phase. Es ist die längste Phase des Haarzyklus, die zwischen 2 und 5 Jahren dauert. Je länger die Wachstumsphase, desto länger wird das Haar natürlich. Grob gesagt, wächst das Haar in einem Monat etwa 1 cm.

Die Übergangsphase

Die Übergangs- oder Ruhephase dauert etwa 14 Tage und ist damit die kürzeste Phase. Nur ein kleiner Teil aller Haarfollikel befindet sich gleichzeitig in dieser Phase. In der Übergangsphase schrumpft der Haarfollikel und die Hautoberfläche wird geschlossen. Das Haar hat seine maximale Länge erreicht und wächst nicht mehr.

Die Ruhephase

Die Ruhephase schließt direkt an die Übergangsphase an. Es ist die letzte Phase, nach der das alte Haar durch ein neues ausgetrieben wird. Damit beginnt ein neuer Zyklus. Die Dauer eines Haarzyklus ist je nach Alter unterschiedlich. Die Länge des Zyklus bestimmt auch die Länge und Dicke der Haare.

Wie Sie sehen können, ist es ganz normal, Haare zu verlieren. In einem normalen Haarzyklus wächst das Haar, ruht und fällt dann aus, um Platz für neues Haar zu schaffen. Bei einem normalen Haarzyklus fallen pro Tag 80-100 Haare aus. Wenn diese Zahl deutlich höher ist, kann es zu einer Störung des Zyklus kommen, d.h. zu einem ungewöhnlich starken Haarausfall.

Haarstruktur

... ▼

Schreiben Sie einen Kommentar

Qualitative hochwertige Produkte unter den strengen Regeln deutscher Gesetze hergestellt.

Mit Factor Hair Activator haben wir eine innovative Haarausfallbehandlung erschaffen, die funktioniert! Wir helfen Ihnen, das beste aus Ihrem Haar herauszuholen – und das ganz ohne Nebenwirkungen.

Sie haben Fragen?

Schreiben sie uns

Kontakt

Initiative: Fairness im Handel

Mitglied der Initiative “Fairness im Handel”.
Informationen zur Initiative: https://www.fairness-im-handel.de

 

© 2020 All Rights Reserved – Powered by ThoKa

de_DE_formalDE

+49 (0) 4634 798 9800

Sie haben Fragen?

Schreiben sie uns

Kontakt